Verbotene Lebensmittel Schwangerschaft  - was nicht essen : Wir zeigen es Dir

Verbotene Lebensmittel Schwangerschaft – was nicht essen

Foto von de.freepik.com

Verbotene Lebensmittel Schwangerschaft - was nicht essen? Ernährung in der Schwangerschaft

Verbotene Lebensmittel in der Schwangerschaft – Es ist nicht immer einfach zu entscheiden, was ich essen darf und was nicht, oder?

Geht es Dir auch manchmal so? Du hast Heißhunger auf etwas oder siehst ein tolles Rezept. Aber darf ich das überhaupt essen? Kann es meinem Kind schaden?

Wir helfen Dir mit Tipps & bringen Licht ins Dunkel. 

 

Verbotene Lebensmittel in der Schwangerschaft - was nicht essen und trinken?

....was nicht essen

Rohe Wurst und Fleisch, auch Salami – Zu den verbotenen Lebensmittel in der Schwangerschaft gehören rohe Wurst und rohes Fleisch (zum Beispiel:  Teewurst, Gehacktes, Carpaccio und Roastbeef) aufgrund von möglichen Toxoplasmose-Erregern oder Listerien. Der Grund ist, dass es bei einer möglichen Infektion der Mutter, auch zu schlechten Auswirkungen auf das Kind kommen kann.

Mehr zum Thema “Darf ich Teewurst in der Schwangerschaft essen?” findest Du zum Beispiel hier: Teewurst schwanger-besser vermeiden

Salami gehört übrigens auch zu den sogenannten Rohwürsten, die bei der Herstellung nicht erhitzt werden. Aus diesem Grund gehört sie auch zu den verbotenen Lebensmitteln in der Schwangerschaft.

Obwohl sie nicht aus rohem Fleisch hergestellt wird, solltest Du Leberwurst in der Schwangerschaft trotzdem vermeiden. Gründe hierfür sind der hohe Fettanteil und eine mögliche Vitamin A-Überdosierung. 

Rohmilch-/Rohmilchprodukte – Auch auf Rohmilch bzw. auf Rohmilchprodukte solltest Du aufgrund von Belastungen durch Krankheitserreger verzichten.

Roher Fisch – Vorsicht auch vor rohem Fisch. Das gilt natürlich nicht für alle Fischgerichte. Wichtig ist, dass Du den Fisch vor dem Verzehr gut durchbrätst. 

Rohe Eier und Gerichte aus rohen Eiern – Du solltest unbedingt beachten, dass Du Eier immer kühl lagerst. Vor dem Verzehr sollten sie dann gekocht oder durchgebraten werden.

Tierische Lebensmittel – Generell solltest Du den Genuss von tierischen Lebensmitteln  stark einschränken. Sie sind meistens fettreicher und liefern Cholesterin. Das kann wiederum den Blutfettwert erhöhen. Eine Sache, die Du in der Schwangerschaft vermeiden solltest.

....was nicht trinken

Fruchtsäfte – Diese haben normalerweise einen hohen Zuckergehalt. Wenn Du ungern auf den Geschmack der Fruchtsäfte verzichten möchtest, kannst Du sie mit kohlensäurearmen Mineralwasser verdünnen. 

Cola und Limonade – Du führst Dir damit extrem viel Zucker und einen hohen Gehalt an Phosphor zu. Das kann Deinen Calciumstoffwechsel stören, wenn die Menge zu groß wird. 

Koffeinhaltige Getränke – Kaffee, schwarzen und grünen Tee (usw.) solltest Du in der Schwangerschaft reduzieren. Denn Koffein kann zum Beispiel die Blutgefäße Deiner Plazenta verengen und deren Durchblutung verschlechtern. Dadurch nimmt die Wahrscheinlichkeit zu, dass Dein Kind zu leicht und zu klein geboren wird.

Siehe hierzu:

Caffeine exposure during pregnancy, small for gestational age birth and neonatal outcome – results from the Norwegian Mother and Child Cohort Study –  BMC Pregnancy Childbirth . 2019 Feb 26;19(1):80. doi: 10.1186/s12884-019-2215-9.

Ernährung Schwangerschaft Tipps

  • Achte auf Deine Ernährung während Schwangerschaft, denn Entwicklung Kind hängt von deiner Gesundheit ab
  • Ideale Ernährungsweise: Viele pflanzliche Lebensmittel, wenig tierische Lebensmittel, Fettreiches und Süßes
  • Viele kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt
  • “Nicht für zwei essen”
  • Optimale Getränke während der Schwangerschaft sind kalorienfreie/-arme Getränke wie Leitungswasser, stilles Mineralwasser und ungesüßter Kräuter-und Früchtetee
  • Eine vegetarische Ernährung ist erlaubt in der Schwangerschaft. Achte allerdings besonders auf eine ausreichende Versorgung mit Eisen, Vitamin B und Eiweiß. Milch und Milchprodukte, Vollkornprodukte, Obst und Gemüse sollten oft bei dir auf den Teller kommen. Kontrolliere regelmäßig Deine Bluteisenwerte.
ich gebe Dir Ratschläge und Empfehlungen

“Du wirst Dich gut aufgehoben fühlen …!!”

Nic – Gesundheits- und Life-Coach (Master of Science)

Teste kostenlos den infomativen Geburtsvorbereitungskurs Online von der erfahrenen Hebamme Nadine Beermann. Du wirst begeistert sein.

Banner GVK 320x100px

Nic 

ich gebe Dir Ratschläge und Empfehlungen

Ernährung in der Schwangerschaft - Tipps & Ratschläge

Achte auf Deine Ernährung in der Schwangerschaft

Die Entwicklung Deines Kindes hängt stark von Deiner Gesundheit ab. Aus diesem Grund solltest Du auf eine gute Ernährung in der Schwangerschaft Wert legen.

Für eine gute Ernährung in der Schwangerschaft gehört viel Wasser (1)

Für eine gute Ernährung in der Schwangerschaft gehört viel Wasser

Foto: Pixabay

Pflanzliche Lebensmittel und kohlenhydratreiche Ernährung in der Schwangerschaft

Während Deiner Schwangerschaft sollten hauptsächlich pflanzliche Lebensmittel auf den Tisch kommen. Obst und Gemüse gehören z.B. dazu.

Deine Ernährungsweise sollte kohlenhydratreich sein. Über den Tag verteilt solltest Du viele kleine Mahlzeiten zu Dir nehmen.

Stress in der Schwangerschaft? Mit einem Klick auf den Button bekommst Du nützliche Tipps & Ratschläge. Lass es Dir gutgehen!

"Nicht für zwei essen" - Erhöhter Energiebedarf in der Schwangerschaft?

Kennst Du den Ausspruch «in der Schwangerschaft muss man für zwei essen»? Dieser hat sich bis heute im Volksmund gehalten. Das stimmt aber nicht. Nur in den letzten Monaten der Schwangerschaft steigt der Energiebedarf der Mutter leicht an.

Optimale Getränke in der Schwangerschaft

Als Getränke solltest Du kalorienfreie Getränke bevorzugen. Hierbei zählen, z.B. Leitungswasser, stille Mineralwässer und ungesüßter Kräuter- und Früchtetee.

Wie oben bereits erwähnt, solltest Du Cola, Limonade und koffeinhaltige Getränke meiden. Mehr hierzu findest Du unter dem Punkt “Verbotene Lebensmittel”.

Achte auf eine gesunde Ernährung in der Schwangerschaft

Achte auf eine gesunde Ernährung in der Schwangerschaft

Foto: Toni Cuenca

Ist eine vegetarische Ernährung in der Schwangerschaft möglich?

Wenn Du während der Schwangerschaft eine vegetarische Ernährungsweise führen möchtest, kannst Du das tun. Allerdings solltest Du dabei gewisse Dinge beachten

Zum Beispiel sollte ein erhöhter Eiweißbedarf über Milch und Milchprodukte gedeckt werden. Um die Versorgung mit B-Vitaminen zu gewährleisten, greife bitte verstärkt auf Vollkornprodukte zurück. Dein Arzt wird dich dabei beraten, wie Du einen eventuellen Vitamin B12-Mangel ausgleichen kannst.

Ein weiteres Problem kann auch die Versorgung mit ausreichend Eisen sein. Es ist möglich, die Verfügbarkeit von Eisen aus Vollkornprodukten zu erhöhen, indem Du diese mit Vitamin C kombinierst. Das ist zum Beispiel mit Obst und Gemüse möglich. 

Bei einer vegetarischen Ernährung während der Schwangerschaft solltest Du allerdings regelmäßig Deine Bluteisenwerte kontrollieren. 

Meine Empfehlung

Eisenmangel erkennen und ausgleichen: Symptome, Ursachen und Therapie sowie Selbsthilfe
 
Richtige Ernährung bei Eisenmangel (inkl. vegetarische Rezepte und Rezepte mit Fleisch und Fisch)

4,5 von 5 Sternen bei mehr als 40 Kundenbewertungen

4.5/5

Leberwurst in Schwangerschaft - Ist das erlaubt?

Heißhunger auf eine leckere Leberwurstschnitte?

Vielleicht kennst Du das auch von Dir…. In der Schwangerschaft hat so manche Frau Heißhungerattacken. Du siehst ein verlockendes Glas mit Kalbsbleberwurst im Kühlschrank und würdest am liebsten sofort ein Brot mit der leckeren streichfähigen Kochwurst genießen.

Aber ist Leberwurst bzw. Kalbsleberwurst in der Schwangerschaft erlaubt? Oder solltet Du lieber auf den Verzehr Deiner leckeren Schnitte verzichten?

Viel Fett macht Leberwurst besonders lecker

Zugegeben, Leberwurst ist lecker. Das liegt auch an dem bereits erwähnten hohen Fettanteil. In der Schwangerschaft solltest Du allerdings kalorienarmen Wurstsorten den Vorzug geben, bei denen das Fleisch wenig verarbeitet wird. 

Welche Zutaten enthält Leberwurst und wie wird sie hergestellt?

Leberwurst ist eine Kochwurst und enthält neben Leber auch Zutaten wie Muskelfleisch, Fettgewebe und Schweinekopf. Sie ist sie reich an Fett, Eiweiß und Vitaminen. Je nach Feinheit und Zutaten der Masse kann sie unterschieden werden in feine, mittelfeine und grobe Leberwurst. In Deutschland gibt es verschiedene regionale Sorten wie zum Beispiel die Thüringer Leberwurst. Je nach Rezeptur hat sie einen Leberanteil von 10-35 %.  

Zur Herstellung von Leberwurst wird das Fleisch und das Fett gekocht und anschließend zusammen mit der Leber zerkleinert. Durch die Erhitzung werden mögliche Erreger abgetötet.

Generell sollten Fleischprodukte mindestens für 2 Minuten auf mehr als 70 Grad erhitzt und gegart werden. So haben Bakterien keine Möglichkeit, zu überleben. Hinsichtlich einer möglichen bakteriellen Gefährdung durch den Genuss von Leberwurst in der Schwangerschaft besteht zunächst mal kein Risiko.

Vermeide eine hohe Vitamin A-Zufuhr in der Schwangerschaft

Aber stopp stopp stopp…. nicht gleich zugreifen. Du solltest totzdem auf Leberwurst und den Genuss von Leber und Produkten aus Leber in der Schwangerschaft verzichten. Das gilt besonders für das erste Drittel der Schwangerschaft. Denn Leber hat einen hohen Gehalt an Vitamin A. 

Wenn Dein Körper über eine längere Zeit hohe Dosen an Vitamin A aus tierischen Lebensmitteln bekommt, kann sich eine toxische Menge im Körper ansammeln. Eine Überdosierung von Vitamin A in der Schwangerschaft kann zu schweren Geburtsfehlern führen. Beispielsweise sind eine Missbildung des Schädels, des Herzens und des Gehirns bei Deinem Kind möglich.

Fazit: Hinsichtlich einer bakteriellen Gefährdung besteht beim Genuss von Leberwurst in der Schwangerschaft keine Gefahr. Du solltest aber aufgrund einer möglichen Überdosierung von Vitamin A und dem hohen Fettanteil dann doch eher darauf verzichten. 

Eine gute Alternative können Pasteten auf Gemüse- und Sojabasis sein. Schau Dir doch einfach mal das Angebot in der nächsten Drogerie bzw. im Reformhaus an.

Teewurst Schwangerschaft - darf ich diese essen?

Eine weitere leckere, streichfähige und geräucherte Wurstspezialität aus Deutschland ist die Teewurst. Sie gehört im Gegensatz zur Leberwurst zur Sorte “Rohwurst”. Das heißt, dass sie mit rohem Fleisch hergestellt und nicht gegart wird.

Zur Herstellung werden Schweinefleisch, Schweinebauch und mageres Rindfleisch zerkleinert und mit verschiedenen Gewürzen und Wacholderrum (oder auch Jamaikarum) vermengt. Im Kunstdarm gefüllt, über Buchenholz geräuchert, bekommt sie anschließend ihren einzigartigen leckeren Geschmack.

Es gibt verschiedene regionale Sorten der Teewurst, die sich hinsichtlich der verwandten Zutaten und Herstellungsweisen unterscheiden z.B. grobe Teewurst, Rügenwalder Teewurst und Pommersche Teewurst. 

Aufgrund der Gefahr von Toxoplasmose ist der Verzehr von Teewurst in der Schwangerschaft für Dich nicht empfehlenswert: Denn wenn Du schwanger bist, ist Toxoplasmose eine gefährliche parasitäre Erkrankung. Sie kann bei Deinem Kind zu Komplikationen und Schäden führen, z.B. Schäden an den Augen. Sogar eine Fehlgeburt kann dadurch verursacht werden. 

Toxoplasmose kann entstehen durch Katzenkot und dem Verzehr von nicht gegartem Fleisch und Wurst. Gemäß Robert-Koch-Institut tötet erst eine Frostung von -23° C oder ein 20 minütiges Erhitzen mit Kerntemperatur von mindestens 60° C den Erreger ab. Dabei sind gewerbsmäßig verarbeitete Fleischprodukte als nicht sicher zu betrachten.

siehe auch:

RKI-Ratgeber (Robert-Koch-Institut)

siehe auch Stellungnahme Nr. 039/2005 des Bundesinstituts für Risikobewertung

Fazit: Die Gefahr durch Toxoplasmose solltest Du besser nicht unterschätzen und auf Teewurst in der Schwangerschaft unbedingt verzichten. 

 

Darf ich Leberkäse in der Schwangerschaft essen?

Eine weitere leckere, streichfähige und geräucherte Wurstspezialität aus Deutschland ist die Teewurst. Sie gehört im Gegensatz zur Leberwurst zu der Sorte “Rohwurst”, das heißt, dass sie mit rohem Fleisch hergestellt und nicht gegart wird.

Zur Herstellung werden Schweinefleisch, Schweinebauch und mageres Rindfleisch zerkleinert und mit verschiedenen Gewürzen und Wacholderrum (oder auch Jamaikarum) vermengt. Im Kunstdarm gefüllt, über Buchenholz geräuchert, bekommt sie anschließend ihren einzigartigen leckeren Geschmack.

Es gibt verschiedene regionale Sorten der Teewurst, die sich hinsichtlich der verwandten Zutaten und Herstellungsweisen unterscheiden: z.B. Grobe Teewurst, Rügenwalder Teewurst und Pommersche Teewurst. 

Aufgrund der Gefahr von Toxoplasmose ist der Verzehr von Teewurst in der Schwangerschaft für dich nicht empfehlenswert: Denn wenn Du schwanger bist, ist Toxoplasmose eine gefährliche parasitäre Erkrankung.Denn sie kann bei Deinem Kind zu Komplikationen und Schäden führen, z.B. Schäden an den Augen. Sogar eine Fehlgeburt kann dadurch verursacht werden. 

Toxoplasmose kann entstehen, durch Katzenkot und dem Verzehr von nicht gegartem Fleisch und Wurst. Gemäß dem Robert-Koch-Institut tötet erst eine Frostung von -23°C oder ein 20minütiges Erhitzen mit Kerntemperatur von mindestens 60°C den Erreger ab. Dabei sind gewerbsmäßig verarbeitete Fleischprodukte als nicht sicher zu betrachten.

siehe auch:

RKI-Ratgeber (Robert-Koch-Institut)

siehe auch Stellungnahme Nr. 039/2005 des Bundesinstituts für Risikobewertung

Fazit: Die Gefahr Toxoplasmose solltest Du besser nicht unterschützen und auf Teewurst in der Schwangerschaft auf alle Fälle verzichten. 

Bedarf an Vitamin C in der Schwangerschaft

Vitamin C in der Schwangerschaft hat einen besonderen Stellenwert. Besonders wichtig ist es dabei, auf eine regelmäßige, ausgewogene Zufuhr von Vitamin C zu achten. Eine wissenschaftliche Studie hat zudem gezeigt, dass der Vitamin C-Gehalt in der Muttermilch durch eine entsprechende Ernährung beeinflussbar ist.

Wichtige Vitamin C-Quellen sind vor allem Gemüse und Obst, die Du in Deine Ernährung verstärkt integrieren solltest. 

Du solltest hierbei besonders auf die folgenden Obst- und Gemüsesorten zurückgreifen, die besonders viel Vitamin C enthalten: Johannisbeeren, Zitronen, Orangen Petersilie und Paprika. Wie wäre es also, wenn Du zu jedem Essen zusätzlich frisches Obst oder Gemüse verzehrst?

Möglich ist es allerdings auch, stattdessen ein Glas frisch gepressten Frucht- oder Gemüsesaft zu trinken. Wenn Du übrigens während der Stillzeit auf eine gute Versorgung mit Vitamin C in Deiner Ernährung achtest, reduzierst Du deutlich das Risiko einer Neurodermitis bei Deinem Kind.

** Übrigens, ich bin Affiliate-Partner von Amazon und Nadine Beermann und empfehle Dir die Produkte, weil ich sie gut finde.  Und Du auch davon profitieren sollst. Mit Klick auf die Links wirst Du automatisch auf die jeweilige Seite des Anbieters weitergeleitet. 

Wenn Du ein Produkt hiervon erwirbst, bekommen wir einen kleinen Prozentsatz. Du zahlst aber das gleiche für das Produkt, wie normal auch.

Du befindest Dich aktuell auf der Seite:

Verbotene Lebensmittel Schwangerschaft - was nicht essen? - Ernährung in der Schwangerschaft